Altfriedschule
HERZLICH WILLKOMMEN
auf der Homepage der
ALTFRIEDSCHULE
 
 
 
 
 
Information der Schulleitung vom 14.04.2021

Liebe Eltern,

wie Sie bereits der Elterninformation vom letzten Freitag entnehmen konnten, gilt eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen.

In dieser Woche ist die Altfriedschule mit Selbsttests zur Corona-Selbsttestung beliefert worden. Dabei handelt es sich um CLINTEST® Rapid COVID-19 Antigen Self Tests des Unternehmens Siemens Healthcare GmbH. Unter dem folgenden Link finden Sie Informationen und eine Videoanleitung zu den Tests: https://www.clinitest.siemens-healthineers.com

Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen und werden im Distanzunterricht beschult.

Mit der Anleitung und Beaufsichtigung der Corona-Selbsttests wurde den Schulen eine weitere Aufgabe übertragen, die sie erneut vor große Herausforderungen stellt. Dabei sind die Vorbereitung und Durchführung der Tests nicht die größte aller Hürden.

1. Was passiert, wenn der Test positiv ist?

Ein positives Testergebnis deutet nicht in jedem Fall auf eine Infektion hin. Daher muss dem Schnelltest ein sicherer PCR-Test folgen. Nehmen Sie dazu umgehend Kontakt zu einem Arzt auf  und vereinbaren Sie einen Termin! Erst nach einem negativen PCR-Test kann Ihr Kind wieder am Unterricht teilnehmen.

2. Was passiert, wenn der Test negativ ist?

Ein negatives Testergebnis bedeutet, dass man wahrscheinlich nicht mit dem Corona-Virus infiziert hat. Eine hundertprozentige Sicherheit bietet es allerdings nicht, da ein Selbsttest auch falsch-negativ sein kann. Die Hygieneregeln müssen auch weiterhin gut eingehalten werden. Also Abstand – Hygiene – Maske und Lüften gelten weiterhin!

3. Wie gehen wir mit einem womöglich positiv getesteten Kind um?

Sollte ein Kind tatsächlich ein positives Testergebnis bekommen, wird es natürlich nicht völlig allein „abgesondert“, sondern wir versuchen, es unter Berücksichtigung aller Hygienemaßnahmen bis zur Abholung durch die Eltern emotional gut zu begleiten und aufzufangen.

 

Selbstverständlich werden wir in der Schule vor der ersten Testung die Hintergründe, Regeln und Abläufe für die Testungen ausführlich besprechen. Sie können sich sicher sein, dass die Testungen durch unsere pädagogische Begleitung in einer ruhigen und vertrauensvollen Atmosphäre stattfinden werden. Insbesondere der sensible Umgang mit eventuell positiven Testergebnissen liegt uns am Herzen.

  • Die erste Testung der Kinder in der Notbetreuung findet diesen Donnerstag statt.
  • Sobald der Wechselunterricht startet, planen wir die Testungen montags und mittwochs in den Klassen durchzuführen.
  • Wenn Sie Ihr Kind nicht in der Schule testen lassen wollen können Sie alternativ einen Bürgertest vorgelegen (nicht älter als 48 Stunden). Mit diesen Bescheinigungen können Sie weitere Orte besuchen. Wir als Schule können keine Bescheinigungen ausstellen. Jedes Testzentrum kann Ihr Kind auch 2x pro Woche kostenlos testen.
  • Falls Sie grundsätzlich keine Testung bei ihrem Kind durchführen lassen möchten bzw. Ihr Kind auch keinen Selbsttest durchführen soll, bekunden Sie uns das bitte formlos schriftlich mit Unterschrift bis Freitag, 16.4.21. Liegt uns bis Freitag kein schriftlicher Widerspruch vor, wird sich Ihr Kind beim nächsten Schulbesuch selbst testen.

Bitte unterstützen Sie die schulischen Maßnahmen und erklären Sie Ihrem Kind den Sinn der Selbsttests und nehmen Ihrem Kind eventuell vorhandene Ängste!

Wie es in der nächsten Woche weitergehen wird, können wir Ihnen noch nicht mitteilen, da bis jetzt keine Meldung der Bezirksregierung vorliegt.

Für Bürgeranfragen zur Testpflicht wenden Sie sich an das Bürgertelefon des Ministeriums: 0211/ 58 67- 40.

Für das Team der Altfriedschule

Christa Becker, Schulleiterin

 

 

 
 
Informationen der Schulleitung vom 09.04.2021

Liebe Eltern der Altfriedschule,

leider ist seit gestern Abend klar, dass es wieder Änderungen in der Schule geben wird.

Folgende wichtige Informationen aus dem Ministerium und zum Ablauf der kommenden Woche gebe ich an Sie weiter:

 

1. Distanzunterricht in der Woche nach den Osterferien
Der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler der Primarstufe sowie der weiterführenden Schulen findet ab Montag, dem 12. April 2021, eine Woche lang ausschließlich als Distanzunterricht statt.

Die Kinder der Gruppe A haben bereits vor den Ferien ihre Materialpakete für die Woche von 12. – 16. April erhalten. Die sollen sie dann nächste Woche bearbeiten.

Die Kinder der Gruppe B holen bitte die Materialpakete am Montag, 12.04., in der Zeit von 10.00 – 11.00 Uhr und von 15.00 – 16.00 Uhr am Ausgabeort auf dem Schulhof unter dem Vordach ab.

2. Schützen, Impfen und Testen
Parallel dazu wird es ab der kommenden Woche eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben.
Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Corona- Selbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt.

Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt.

Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.
In dieser Woche haben die Schulen die Möglichkeit die Durchführung der Selbsttests für Schüler und Schülerinnen sowie das gesamte Personal zu organisieren.


3. Notbetreuung
Alle Schulen der Primarstufe sowie der weiterführenden allgemeinbildenden Schulen bieten daher ab dem 12. April 2021 auf Antrag der Eltern ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 an, die zuhause nicht angemessen betreut werden können. Bei dem Verdacht einer Kindeswohlgefährdung kann hier auch das Jugendamt initiativ werden.

Das Anmeldeformular zur Notbetreuung finden Sie unter: www.schulministerium.nrw/system/files/media/document/file/anlage_zur_anmeldung_betreuung_ab_dem_12042021.pdf . Senden Sie sie wie immer an:

christa.becker@schule.essen.de

Alle bisherigen Anmeldungen für die  Notbetreuung gelten und können wie immer verlängert werden.

 

Die aktuellsten Informationen des Schulministeriums finden Sie wie immer unter: www.bildungsportal.nrw.de

Es wird weiterhin eine herausfordernde Zeit für uns alle. Wir versuchen Sie soweit es uns möglich ist zu unterstützen und ihnen für offene Fragen zur Verfügung zu stehen.

 

Im Namen des gesamten Teams der Altfriedschule

Christa Becker, Schulleitung

 

 
 
Informationen der Schulleitung vom 26. März 2021
Liebe Eltern der Altfriedschule!
 
Ganz besonderen Dank allen Eltern, die uns in dieser schwierigen Zeit während des Distanzunterrichts so hilfreich unterstützen.
 
Danke auch, dass so viele unserem Aufruf folgen konnten, nachdem die Erzieherinnen geimpft wurden, wenn möglich die Kinder aus der Notbetreuung zu lassen. Es hat tatsächlich die Hälfte der Geimpften mit Fieber erwischt.
 
Morgen erhalten die Lehrerinnen unserer Schule ihre erste Impfung – aber wir haben ja dann Ferien, so ist der Schulbetrieb nicht beeinträchtigt.
 
Nach den Ferien geht es erst einmal mit Wechselunterricht weiter.
  • Die Gruppe B hat Präsenzwoche ab Montag, 12. 04.2021
(Gruppe A hat Distanzwoche)
 
Das gesamte Team der Altfriedschule wünscht Ihnen und Ihren Familien schöne Ostertage und hoffentlich gutes Wetter für Freizeitaktivitäten.
 
Allen Kindern wünschen wir schöne Osterferien. Genießt den Frühling draußen.
Bleibt gesund – bleibt vor allem negativ – und denkt positiv!
 
Christa Becker, Schulleitung
 
 
 
 
Informationen der Schulleitung vom 23. Februar 2021

Wichtiger Hinweis zur Notbetreuung im laufenden Wechselunterricht:            

Neue Anmeldungen zur Notbetreuung können immer nur bis Freitag 10.00 Uhr bei der Schulleitung beantragt werden:

christa.becker@schule.essen.de oder telefonisch: 0201 - 60 21 41

 

 
 
Informationen der Schulleitung vom 17. Februar 2021

Liebe Eltern der Altfriedschule,

ab 22. Februar soll in den Schulen Präsenz- und Distanzunterricht im Wechselmodell stattfinden.                 

Nach sorgfältiger Abwägung möglicher Modelle (tageweiser Wechsel, mehrere Tage im Wechsel, wochenweiser Wechsel) haben wir uns für das wochenweise Wechseln entschieden:

  • Die Klassen werden in  eine Gruppe A und B eingeteilt (alle Geschwisterkinder der Schule werden in Gruppe A eingeteilt)
  • Die Gruppe A erhält Präsenzunterricht in der Woche von 22.02. - 26.02., danach Distanzunterricht  in der Woche 01.03.- 05.03.
  • Die Gruppe B erhält Distanzunterricht in der Woche von 22.02. – 26.02., danach  Präsenzunterricht in der Woche 01.03.- 05.03.  usw. im Wechsel, bis evtl. am 05.03. eine neue Regelung getroffen wird.

                                                                                 Ab hier unter Vorbehalt

22.02.-26.02.

01.03.-05.03.

08.03.-12.03.

12.03.-19.03.

Gruppe A

Präsenzunterricht

Schule

Gruppe B

Präsenzunterricht

Schule

Gruppe A

Präsenzunterricht

Schule

Gruppe B

Präsenzunterricht

Schule

Gruppe B

Distanzunterricht

zuhause

Gruppe A

Distanzunterricht

zuhause

Gruppe B

Distanzunterricht

zuhause

Gruppe A

Distanzunterricht

zuhause

 

  • Der Unterricht in der Präsenzwoche findet weitgehend nach Stundenplan statt und umfasst alle Fächer. Den gültigen Stundenplan für die Präsenzwoche teilen ihnen die Klassenlehrerinnen mit, da Kolleginnen, die normalerweise im Fachunterricht eingeteilt sind, parallel die Notbetreuung am Vormittag für die Distanzgruppe leisten müssen. Außerdem müssen die Klassenlehrerinnen zusätzlich die Kinder in Distanz betreuen.
  • In der Distanzwoche erhalten die Schülerinnen und Schüler wieder ein Arbeitspaket, das die Fächer Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und ein weiteres Fach (Englisch, Kunst, Musik ...) enthält. Außerdem findet für die „Distanzgruppe“ wöchentlich ein Video-Treffen mit der Klassenlehrerin statt, um Fragen zu klären.
  • Lernpakete müssen dann nicht mehr in der Schule abgeholt werden, sondern werden den Schülerinnen und Schülern bereits am Freitag für die folgende Woche mitgegeben. Die  Arbeitsergebnisse der Distanzwoche können die Kinder jeweils am Montag im Präsenzunterricht bei ihrer Klassenlehrerin abgeben.
  • Für Kinder mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf treffen wir mit den Eltern darüber hinaus individuelle Absprachen.

Folgende Kriterien haben uns bei der Entscheidung geleitet:

Über allen Überlegungen stand für uns der Infektionsschutz für Schülerinnen und Schüler und für das Personal in der Schule.

  • Bei einem täglich oder mehrtägigem Wechsel erhöht sich die Anzahl der Kontakte erheblich und das Infektionsrisiko steigt stark an.
  • Die Nachvollziehbarkeit der Kontakte ist bei einem wöchentlichen Wechsel besser gegeben.
  • Die Notbetreuungsgruppen können besser organisiert und konstanter gebildet werden. Auch hier ist eine bessere Nachvollziehbarkeit der Kontakte möglich.
  • Fachunterricht kann, wenn auch eingeschränkt, stattfinden.
  • Die Planbarkeit für Eltern und die Inanspruchnahme und Organisierbarkeit der Notbetreuung ist bei einem wöchentlichen Wechselmodell besser gegeben.

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Regelung für die nächsten Wochen etwas Planungssicherheit zu geben.

Christa Becker, Schulleitung – Anke Nendza, stellvertretende Schulleitung

und das gesamte Team der Altfriedschule

 
 
 
Informationen der Schulleitung vom 12. Februar 2021
 
Liebe Eltern der Altfriedschule,
 
die Materialausgabe und Abgabe der fertigen Arbeiten für die Klassenlehrerinnen finden am Mittwoch, dem 17.02., in der Zeit von 10.00 – 11.00 Uhr und 15.00 -16.00 Uhr statt.
 
Die neue Schulmail hat uns erreicht. Folgendes können wir Ihnen bereits vorab mitteilen:
 
In der kommenden Woche (Mittwoch, den 17.02., bis Freitag, den 19.02.2021) läuft die Notbetreuung für die bisher gemeldeten Kinder automatisch weiter. Sie müssen keinen weiteren Antrag stellen. Falls Sie Ihr Kind noch aus zwingenden Gründen für diese Tage nachmelden müssen, melden Sie sich bitte per E-Mail bei der Schulleitung: christa.becker@schule.essen.de
 
Der Präsenzunterricht in einem Wechselmodell startet in den Grundschulen am Montag, dem 22.02.2021. Über die genauen Abläufe des Wechselunterrichts an der Altfriedschule können wir Sie erst Ende nächster Woche nach Absprache mit der Schulaufsicht etc. informieren.
 
Sollten Sie unabhängig vom konkreten Modell bereits wissen, dass Sie für Ihr Kind / Ihre Kinder eine Betreuung an den Distanzunterrichtstagen und der verbleibenden Zeit an den Präsenzunterrichtstagen benötigen, nutzen Sie dieses Anmeldeformular und leiten es an uns weiter. 
Bitte nutzen Sie diese Betreuung jedoch nur, wenn Sie familienintern keinerlei andere Möglichkeit zur Betreuung Ihrer Kinder realisieren können. Wir versuchen dann unser Bestes, ein Betreuungsangebot im Rahmen unserer personellen Ressourcen umzusetzen.
Die Angebote des Offenen Ganztages in der "normalen Form" werden noch nicht regelhaft aufgenommen. Kinder ohne "regulären" Betreuungsvertrag können, wenn keinerlei Möglichkeit der anderweitigen Betreuung gewährleistet sein sollte, für die Zeit des Unterrichtsvormittages (8 Uhr bis 13.30 Uhr) in der Schule betreut werden. Für beide Varianten gilt dieses an den Präsenz- und Distanzunterrichtstagen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.bildungsportal.nrw.de

Herzliche Grüße, besonders auch an Ihre Kinder!

Christa Becker, Schulleiterin, und das Kollegium der Altfriedschule

 
 
 
 
 
 
Informationen der Schulleitung vom 4. Februar 2021
 

Liebe Eltern und Kinder der Altfriedschule,

nach reiflichen Überlegungen und Absprachen ist nun eine Entscheidung gefallen für den Umgang mit den von der Schulkonferenz beschlossenen beweglichen Ferientagen Rosenmontag und Karnevalsdienstag:

Am Montag, dem 15.02., und am Dienstag, dem 16.02.2021, ist unsere Schule, außer für eine reduzierte Notbetreuung, geschlossen.

Es finden weder Distanz- noch Präsenzunterricht statt. Das bedeutet, dass die Kinder auch keinen Arbeitsplan für diese Tage erhalten.

Zur Erklärung: Beide Tage sind als bewegliche Ferientage von der Schulkonferenz beschlossen, stehen den Kindern rechtlich zu und müssten auf andere Tage im Schuljahr verschoben werden. Es ist aber nicht sinnvoll, beide Tage nach hinten zu verschieben. 

Notbetreuung: Die Erzieherinnen unserer OGS können am Montag, 15.02., und Dienstag, 16.02., nur eine eingeschränkte Notbetreuung für die dort angemeldeten Kinder gewährleisten.

Da frühestens am 10.02. eine Entscheidung getroffen wird, wie es schulisch weitergeht, können wir an dieser Stelle noch nichts zur Rückgabe der nächsten Lernpakete sagen. Sobald wir verlässliche Informationen darüber haben, werden Sie durch die Klassenlehrerinnen informiert.

Herzliche Grüße an alle Familien!

Christa Becker, Schulleitung, und das Team der Altfriedschule

 

 
 
 
 
 
Informationen der Schulleitung vom 29. Januar 2021

Liebe Eltern,

heute haben wir die offizielle Dienstmail vom Schulministerium erhalten. In der Pressekonferenz mit der Schulministerin ist bereits bekanntgegeben worden, dass die Durchführung des Distanzunterrichts durch die Schulen in NRW bis zum 14.02.2021 verlängert wird.

Für Kinder, deren Betreuung sich familienintern nicht anders regeln lässt, gibt es eine Notbetreuung in der Schule.

Sollten Sie Betreuungsbedarf haben, bitten wir Sie, das unten stehende Anmeldeformular ausgefüllt an uns zurückzusenden. Kinder, die schon jetzt die Notbetreuung besuchen, müssen selbstverständlich nicht neu angemeldet werden. 

Achtung! Es gilt weiterhin das Formular bis 31.01.2021 – es wurde nicht geändert - also nicht wundern!

Bitte reichen Sie den ausgefüllten Antrag per Mail an christa.becker@schule.essen.de oder im Briefkasten bei uns ein.

Eine Information an die Eltern, deren Kinder normalerweise die OGS besuchen:

Das nicht verbrauchte Essensgeld werden wir Ihnen auf Antrag am Ende des Lockdowns zurücküberweisen oder die Monate am Ende des Schuljahres beitragsfrei setzen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!

Haben Sie Fragen oder Probleme, dann können Sie von Montag bis Freitag in der Zeit von 8.00 – 13.30 Uhr das Büro der Schule unter der Telefonnummer 0201- 60 21 41 erreichen.

Viele Grüße

Christa Becker, Schulleiterin,

und das gesamte Team der Altfriedschule

 

 

 
 
 
 
 
Informationen der Schulleitung vom 15. Januar 2021
Aufgrund aktueller Anfragen einiger Eltern geben wir hier eine Information zu den "Zusätzlichen Corona-Kinderkrankentagen" weiter. Genaue und stets aktuelle Informationen finden Sie auf dem Portal der Bundesregierung: www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/kinderkrankengeld-1836090
Eltern, die wegen der coronabedingten Schulschließungen ihr Kind zu Hause betreuen, haben laut Beschluss des Bundestages (vorbehaltlich einer Entscheidung des Bundesrates) Anspruch auf zusätzliche Kinderkrankentage. Eltern beantragen das Kinderkrankengeld bei ihrer Krankenkasse. Eine von der Krankenkasse evtl. geforderte Bescheinigung der Schule über die Schulschließung kann per Mail im Schulsekretariat erbeten werden.
 
 
 
 
 

Informationen der Schulleitung vom 12. Januar 2021

Liebe Eltern und liebe Kinder der Altfriedschule,
 
die Gruppen für die Notbetreuung sind eingeteilt und die Kinder damit gut betreut. Die Betreuung wird von schulischem Personal übernommen. Wir bemühen uns, den Kindern vor Ort ebenfalls die beste Unterstützung bei den Aufgaben zu geben.
Material für den Distanzunterricht kann jeweils montags von 10.00 – 11.00 Uhr und von 15.00 – 16.00 Uhr am Eingang OGS abgeholt werden. Gleichzeitig können dort bearbeitete Materialien zurückgegeben werden.
 
Wichtige Informationen zum Übergang in Klasse 5
 
https://eichendorffschule-essen.de/wp-content/uploads/2020/11/Bildschirmfoto-2020-11-04-um-17.13.02.png
Der Wechsel von der Grundschule zu einer weiterführenden Schule ist ein bedeutsames Ereignis, das mit vielen Fragen verbunden ist.
Die Anmeldeunterlagen erhalten Sie mit dem Halbjahreszeugnis. Wann und wie die Ausgabe stattfindet, werden Sie hier erfahren.
Die Stadt Essen bietet Ihnen viele Informationen dazu digital zu
  • den unterschiedlichen Schulformen
  • den Schulen im Stadtgebiet
  • dem Anmeldevorgang
  • den Informationsveranstaltungen
  • und vieles mehr …
unter folgendem Link:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
                                                                                                                              
 
 
 
 
Empfehlung für Eltern bei Erkältungssymptomen des Kindes
Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt sein, dass die Schülerinnen und Schüler keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist eine individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten. Bei Erkältungssymptomen sind viele Eltern unsicher, ob sie ihr Kind in die Schule schicken dürfen. Im Bildungsportal steht ein Schaubild, ( https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/elterninfo-wenn-mein-kind-zuhause-erkrankt-handlungsempfehlung ) zur Verfügung, das Eltern eine Empfehlung gibt, was bei einer Erkrankung ihres Kindes zu beachten ist.
 
 
 
 
Unsere Schulanfänger
Am Donnerstag, 13.08.2020, begann für 67 Erstklässler die Schulzeit. In drei kleinen Feiern in der Turnhalle wurden Kinder und Eltern in der Turnhalle von der Schulleiterin, Frau Becker, begrüßt. Nach einer kurzen Segensfeier mit der Gemeindereferentin Frau Rasche gingen die Kinder zum ersten Unterricht mit den Klassenlehrerinnen Frau Thiel, Frau Nendza und Frau Brings in ihre Klassenräume.
Coronabedingt blieb den Eltern ein Blick in den Klassenraum ihres Kindes bislang verwehrt. Das wollen wir nun möglich machen.
Die Klasse 1 a lernt mit "Tiger und Bär", die viele aus den Geschichten von Janosch kennen.
       
In der Klasse 1 b muss es immer schön kühl sein, denn dort lernen die Pinguine:
     
Die Kinder in der Klasse 1 c haben ihr Vorbild groß an der Tafel und auch als Stofftier: den schlauen Fuchs.
     

 

 

 
Aktuelle Informationen (11.08.2020)
Wir freuen uns, nach den Sommerferien alle Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu begrüßen.
Wir erwarten gemeinsam ein spannendes Schuljahr an der Altfriedschule.
 
 
Am Donnerstag, 13.08.2020, starten 67 Erstklässler mit drei Eingangsklassen. Um genügend Raum für dann 11 Klassen und 8 Betreuungsgruppen zu haben, steht nun neben dem Schulgebäude ein heller "Container" als Übergangslösung für die Zeit bis zur Fertigstellung des Erweiterungsbaus. Die Arbeiten hierfür haben begonnen.
 
 
Da es wegen der Bautätigkeit und der Baustellenfahrzeuge noch enger um die Schule herum geworden ist, unsere sehr dringliche Bitte: FAHREN SIE NICHT MIT DEM AUTO IN DIE ZUFAHRT ZUR SCHULE! Wenn Sie Ihr Kind mit dem Auto bringen müssen, halten Sie unbedingt an der Frintroper Straße!!!
 
 
Corona
Auch Corona beschäftigt uns weiter. Aus den Medien haben Sie bereits erfahren: das Schulgelände darf nur mit Mund-Nasenschutz betreten werden! Am Platz im Unterricht dürfen die Kinder ihre Maske ablegen.
 
Wegen des Infektionsschutzes bleiben Schulhof und Schulgebäude nur SchülerInnen, Beschäftigten und den angemeldeten Bauarbeitern vorbehalten. Sollten Sie ein Gesprächsanliegen haben, vereinbaren Sie bitte einen Termin.
 
 
 
 
 
 

 

 
 

 

aktualisiert am 09.04.2021

 

     Altfriedschule
     städtische katholische Grundschule
     Frintroper Str. 432 a
     45359 Essen
     0201 / 60 21 41
Support:
Alfried Krupp-Schulmedienzentrum